Frigopflanzen
Traypflanzen
Mini-Traypflanzen
Wartebeetpflanzen
Long-Cane-Pflanzen

Die oben angeführten Pflanzentypen werden, vor der Auslieferung bei -1°C bis -2°C in Winterruhe gelagert. Bevor diese zum Auspflanzen bereit sind, sollte man sie 1-2 Tage an einem kühlen und schattigen Ort auftauen lassen. Hier ist unbedingt zu beachten, dass die Pflanzen und Wurzeln noch keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden, da diese ansonsten zu schwitzen beginnen.
Falls eine Auspflanzung aus anderen Gegebenheiten noch nicht ausführbar sein sollte, ist es möglich die Pflanzen bis ca. 1 Woche in einem dunklen, kühlen Raum zu lagern. Hier ist jedoch wichtig, dass die Pflanzen täglich kontrolliert werden, dass diese nicht austrocknen bzw. sich Kondenswasser und Schimmel bildet.

 

Topfgrünpflanzen

Falls eine Auspflanzung direkt nach dem Erhalt der Pflanzen nicht gleich möglich sein sollte, kann man die Pflanzen max. 1-2 Tage auf der Palette an einem schattigen, kühlen Ort lagern. Danach ist es wichtig, die Pflanzplatten, ebenfalls an einem kühlen Ort, aufzubreiten und diese zu gießen. Der Wurzelballen sollte immer feucht genug sein, damit die Pflanze nicht austrocknet und keine Schäden davonträgt.

 

Grünpflanzen

Wurzelnackte Grünpflanzen gehören nach dem Erhalt, so schnell als möglich ausgepflanzt. Je schneller die Auspflanzung erfolgt, desto geringer ist das Risiko für einen Pflanzausfall. Wichtig für eine gelungene Kultivierung bei Grünpflanzen ist, dass diese mindestens eine Woche lang, mehrmals täglich, nach dem Aussetzen gut beregnet werden. Die Blätter der Pflanze müssen durchgehend befeuchtet sein, um eine Austrocknung zu verhindern.