Himbeerfrüchte

Sommerhimbeeren

Ein besonderes Augenmerk sollte neben der Sortenwahl, auf die Ziehung und den Schnitt gelegt werden. Diese Faktoren haben eine große Auswirkung auf die Gesundheit und den Ertrag der Kultur.

Variante I: Einjähriger Anbau
Für den einjährigen Anbau werden die Ruten im Pflanzjahr hochgezogen, um im darauffolgenden Jahr beerntet werden zu können. Hier ist es wichtig, dass die Ruten im ersten Jahr bereits die volle Länge erreichen. Im Ertragsjahr werden die Jungruten durchwegs entfernt, damit die Pflanze ihre Stärke auf die aktuelle Ernte legen kann. Anschließend erfolgt nach der abgeschlossenen Ernteperiode die Rodung der Pflanzen, und schließlich eine Neupflanzung. Der einjährige Anbau von Himbeeren ist eine gute Möglichkeit, um einem Alternieren von Himbeerbeständen entgegenzutreten

 

Variante II: Mehrjähriger Anbau
Im ersten Pflanzjahr werden Jungruten für das nächste Jahr hochgezogen, daher ergibt sich im ersten Jahr noch keine Ernte. Im darauffolgenden Erntejahr kultiviert man ebenfalls wieder Jungruten von den bestehenden Pflanzen. Dies geschieht zeitgleich während der Erntezeit der Altruten. Mit dieser Handlung strebt man wiederum eine neue Ernte im darauffolgenden Jahr an. Diesen Kreislauf kann man mehrere Jahre durchlaufen. Die Altruten sollten nach der Ernte entfernt werden, somit können sich die Jungruten fürs nächste Jahr entwickeln.

Standardsorten der Sommerhimbeeren

als Topfgrünpflanzen oder Long Canes erhältlich

 

Himbeersorte Glen Ample

Glen Ample ist eine hervorragende Standardsorte unter den Sommerhimbeeren und gehört zu den mittelfrühen Sorten. Sie hat einen guten Geschmack, mit angenehmer Süße und leichter Säure-Note. Die Früchte zeigen sich groß, mit rundlicher Form. Sie punktet mit ansprechender mittelroter Farbe. Glen Ample bringt hohe Erträge hervor und weist eine gute Pflückleistung auf. Die stachellose, winterfeste Pflanze zeigt sich mit mittelgrünem Blattwerk und lässt sich gut als Long Cane kultivieren. Die einzelnen Ruten wachsen aufrecht und zeigen wenig Verzweigungen. Sie kann eine Wuchshöhe von bis zu 200cm erreichen, mit einer Breite von bis zu 150cm. Glen Ample zeigt eine Anfälligkeit gegenüber Rutenkrankheiten. Diese Sorte ist optimal einsetzbar für die Verwendung in der Direktvermarktung, im Handel oder auch in der Verarbeitung.

 

Himbeersorte Tulameen

Die etwas spätere Sommersorte Tulameen, ist eine beliebte Standardsorte und überzeugt mit guten Fruchteigenschaften. Ihre Beeren sind groß, mit konischer Form und festem Fruchtkörper. Die Farbe zeigt sich in einem attraktiv leuchtenden mittelrot. Tulameen begeistert durch ein süßes Fruchtaroma und regelmäßigen hohen Erträgen, einschließlich guter Pflückleistung. Diese Sorte ist gut für die Kultivierung als Long Cane geeignet. Die strauchartige Pflanze kann eine Wuchshöhe von 180cm, mit einer Wuchsbreite von bis zu 150cm erreichen. Sie zeigt sich kräftig, mit mittelgrünem Blattwerk. Durch ihre robusten Pflanzeigenschaften ist Tulameen auf fast jedem Boden anwendbar. Die Pflanze ist stark, weist aber eine leichte Anfälligkeit zu Blatt- und Wurzelkrankheiten auf, die beachtet werden sollte. Eine optimale Verwendung findet sie in der Direktvermarktung und im Handel.

 

Neu- und Spezialsorten

Bei den Himbeeren gibt es immer mehr Neuzüchtungen. Sorten, die nur exklusiv ausgepflanzt werden. Weitere Sorten oder Neuheiten bieten wir Ihnen gerne auf Anfrage an. Wir helfen Ihnen gerne weiter!